SH+C Infobrief

Juni+Juli 2017

Titelblatt des Infobriefs 05/2017Wegen der anstehenden Bundestagswahl sind zwei anfänglich überschaubare Steueränderungsgesetze mit vielen weiteren Änderungen vollgepackt worden. Dazu gehören insbesondere die Fast- Verdopplung der Grenze für Geringwertige Wirtschaftsgüter und eine gesetzliche Regelung des Steuererlasses auf Sanierungsgewinne. Welche Neuigkeiten der Sommeranfang bereithält, zeigt Ihnen wie immer die Inhaltsübersicht... Download

Mai 2017

Titelblatt des Infobriefs 05/2017Mit fast einem halben Jahr Verspätung haben Bundesrat und Bundestag das Zweite Bürokratieentlastungsgesetz verabschiedet. Das Gesetz enthält mehrere Änderungen, die fast alle Unternehmen betreffen, darunter eine Anhebung der Grenze für Kleinbetragsrechnungen und ein zumindest teilweiser Wegfall der Aufbewahrungspflicht für Lieferscheine. Unterdessen arbeitet die EU an mehreren Änderungen des Mehrwertsteuersystems, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen... Download

April 2017

Titelblatt des Infobriefs 04/2017Der Investitionsabzugsbetrag soll vor allem für kleinere Unternehmen geplante Investitionen erleichtern. Das Bundesfinanzministerium hat seine Vorgaben nun an die Rechtsprechung und die neue Gesetzeslage angepasst. Derweil hat der Gesetzgeber für deutlich mehr Rechtssicherheit bei Insolvenzanfechtungen gesorgt, die für immer mehr Betriebe zum Risiko wurden... Download

März 2017

Titelblatt des Infobriefs 03/2017Schon seit Jahren trommelt die Politik immer wieder für eine zu-sätzliche Altersversorgung neben der gesetzlichen Rente. Um die Betriebsrente für Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer attraktiver zu machen, ist jetzt eine umfassende Reform geplant. Änderungen und Verbesserungen gibt es dabei vor allem im Detail. Wenn es dagegen um die Auslegung bestehender Gesetze geht, ist regelmä-ßig der Bundesfinanzhof gefragt. In seiner jährlichen Urteilsvor-schau nennt das Gericht die Verfahren, die auch für zahlreiche vergleichbare Fälle von Interesse sind und voraussichtlich im lau-fenden Jahr mit einem Urteil abgeschlossen werden... Download

Februar 2017

Titelblatt des Infobriefs 02/2017Die Finanzverwaltung hat mal wieder ihre Verwaltungsanweisung zur Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen an die Rechtsprechung des Bundesfinanz-hofs angepasst. Auch die Gesetzgebung arbeitet weiter auf Hoch-touren. Neben Änderungen beim Kindergeld ist ein Steuerumge-hungsbekämpfungsgesetz in Arbeit, das neben anderen Maßnah-men das steuerliche Bankgeheimnis abschaffen soll... Download

Januar 2017

Titelblatt des Infobriefs 01/2017Es vergeht im Steuerrecht kein Jahreswechsel ohne eine Flut von Änderungen. Damit Sie im Dickicht der Neuregelungen den Überblick behalten, haben wir alle wichtigen Änderungen, die zum Jahreswechsel in Kraft getreten oder ab 2017 zu beachten sind, für Sie zusammengestellt. Wichtig sind vor allem die verschärften Vorgaben für die Kassenführung und die geänderten Bilanzierungsvorschriften, die erstmals für die Bilanz 2016 zwingend zu beachten sind. Unternehmen wie Privatpersonen sind außerdem von der Modernisierung des Besteuerungsverfahrens betroffen, die zum Großteil aber erst in den nächsten Jahren spürbar wird. Ein wichtiges Änderungsgesetz ist dagegen noch nicht wie geplant in Kraft getreten. Dem Zweiten Bürokratieentlastungsgesetz müssen Bundestag und Bundesrat nämlich erst noch zustimmen; es wird dann rückwirkend zum 1. Januar 2017 in Kraft treten... Download

Dezember 2016

Titelblatt des Infobriefs 12/2016Zum Jahreswechsel treten verschiedene steuerliche Förderungen für Elektrofahrzeuge in Kraft, die Arbeitgeber und Arbeitnehmer nutzen können. Details zu dieser Steuervergünstigung hat das Bundesfinanzministerium noch rechtzeitig vorher geregelt. Auch zu Betriebsveranstaltungen hat die Finanzverwaltung noch einige Anwendungsfragen beantwortet... Download

November 2016

Titelblatt des Infobriefs 11/2016Zum Jahresende läuft die Härtefallregelung der Finanzverwaltung für alte Registrierkassen aus, die sich nicht auf die 2010 veröffentlichten Vorgaben für die Aufzeichnung und Archivierung von Geschäftsvorfällen aufrüsten lassen. Der Fiskus weist aus diesem Anlass darauf hin, wie eine ordnungsmäßige Kassenbuchführung aussehen muss und welche Folgen ein Verstoß haben kann. Die Folgen treten ab nächstem Jahr auch ein, wenn weiter ein altes, nicht aufrüstbares Kassensystem verwendet wird... Download

Oktober 2016

Titelblatt des Infobriefs 10/2016Nach mehreren gescheiterten Anläufen hat sich die Politik nun auf eine Reform der Erbschaftsteuer auf Betriebsvermögen verständigt. Zwar gibt es Experten, die auch die neuen Regelungen für verfas-sungswidrig halten, aber Unternehmer können nun vorerst wieder verlässlich die Generationennachfolge planen. Eine andere Ände-rung bringt Privatleuten und Familien mehr Geld in die Tasche, denn 2017 und 2018 werden jeweils die steuerlichen Freibeträge erhöht und der Steuertarif an die Inflationsrate angepasst, um die kalte Progression zu kompensieren... Download

September 2016

Titelblatt des Infobriefs 09/2016Die Große Koalition hat ihr Vorhaben abgeschlossen, die Besteuerung von Investmentfonds grundlegend zu reformieren. Das jetzt beschlossene Reformgesetz wird 2018 in Kraft treten. Für Kleinanleger bedeutet die Reform meist eine Vereinfachung. Unternehmer mit Fondsanteilen im Umlaufvermögen haben dagegen keine nennenswerten Vorteile aus der Reform. Das nächste Reformgesetz ist auch schon auf der Zielgeraden, nachdem jetzt endlich eine Einigung zur Erbschaftsteuerreform gefunden wurde... Download

August 2016

Titelblatt des Infobriefs 08/2016Sommer weiter – diesmal aber mit teilweise positivem Ergebnis. Denn die Bundesregierung hat jetzt ein weiteres Bürokratieentlastungsgesetz vorgelegt, das für fast alle Unternehmen zumindest geringfügige Vereinfachungen bringt. Weitere Gesetzentwürfe betreffen die Pflicht zum Manipulationsschutz an Registrierkassen und die schon lange debattierte Reform der Grundsteuer, zu der jetzt ein Entwurf vorliegt. Alle Themen der neuen Ausgabe haben wir wie immer für Sie in der Übersicht zusammengefasst... Download

Juli 2016

Titelblatt des Infobriefs 07/2016Im letzten Monat sah es so aus, als gäbe es bei der Erbschaftsteuer nach einer langen Hängepartie endlich Klarheit. Stattdessen gibt es nun mehr Unsicherheit denn je, denn der Bundesrat hat dem Kompromiss der Regierungskoalition nicht zugestimmt. Außerdem hat sich das Bundesverfassungsgericht zu Wort gemeldet, weil die vom Gericht gesetzte Frist abgelaufen ist. An anderer Stelle gibt es dagegen noch weitere Hilfe in der Not, nämlich für die Betroffenen der Unwetter im Frühsommer... Download

Juni 2016

Titelblatt des Infobriefs 06/2016Noch vor der Sommerpause haben Bundestag und Bundesrat das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens verabschiedet. Das Gesetz wirkt sich auf praktisch alle Steuerverfahren aus, und sei es nur durch die erweiterte Möglichkeit zur elektronischen Kommunikation. Es enthält aber auch einige wichtige Änderungen, die zu beachten sind, insbesondere beim zwingenden Verspätungszuschlag für eine verspätete Steuererklärung ab 2019. Daneben sind mehrere Steuervorteile für Elektroautos in Vorbereitung. Auch bei Erbschaftsteuer gibt es endlich eine Einigung, und die Reform soll noch vor der parlamentarischen Sommerpause verabschiedet werden... Download

Mai 2016

Titelblatt des Infobriefs 05/2016Die Große Koalition hat eines ihrer Ziele aus dem Koalitionsvertrag in Angriff genommen und arbeitet an einer grundlegenden Reform der Investmentbesteuerung. Die Reform soll für Anleger eine Vereinfachung der Steuererklärung bringen. Positiv für Unternehmen ist, dass die geplante Besteuerung von Streubesitzverkäufen nun doch nicht kommen soll. Andere Gesetzgebungsprojekte liegen dagegen vorerst auf Eis – sei es die Erbschaftsteuerreform oder die geplante Sonderabschreibung für Mietwohnungen. Für Eltern und Arbeitgeber hat das Bundesfinanzministerium immerhin die Regelungen zur Erwerbstätigkeitsprüfung beim Kindergeld aktualisiert... Download